parallelen-awingu

Corel erwirbt Awingu, um sein Angebot an sicheren Remote-Arbeitsplätzen zu erweitern. Mehr lesen

Office 365 wird jetzt auch für Windows Server 2019 unterstützt

Am 1. Juli 2019 gab Microsoft bekannt, dass es die Ausführung von Office 365 ProPlus auf Windows Server 2019 unterstützen wird.

Während die Ausführung von Microsoft Office 365 ProPlus auf Plattformen wie Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012R2 oder Windows Server 2016 unterstützt wurde, wurde sie nicht unterstützt, als Windows Server 2019 das Licht der Welt erblickte. Tatsächlich fanden Benutzer einen Workaround, um Office 365 auf WS2019 auszuführen, indem sie VDI-Zugang anstelle von RemoteApp verwendeten. Diese Umgehungslösungen führen jedoch zu einer weiteren Komplexität und zu einige unerwünschte Folgen der Lizenzierung.

Wir können nur vermuten, dass Microsoft seinem Windows Virtual Desktop-Angebot etwas mehr Luft verschaffen wollte und nur die Ausführung von Office 365 ProPlus in Windows 10 Enterprise (Multi-Session) unterstützt. Dies bedeutete jedoch, dass es nur auf Azure unterstützt wurde. Mit der offiziellen Unterstützung auf Windows Server 2019 ermöglicht Microsoft nun auch Unternehmen und "Hostern", eine gehostete Version von Microsoft Office anzubieten. Die gute Nachricht ist also, dass Windows Server 2019 nun auch eine offiziell unterstützte Plattform für Office 365 ProPlus ist.

Welche Optionen gibt es für die Ausführung von "Office"-Anwendungen?

Der Einfachheit halber konzentrieren wir uns in diesem Überblick auf die "fette" Client-Version (Office 365 ProPlus) der beliebten Office-Suite. Benutzer mit einem Office 365-Abonnement haben auch Zugang zur Online-"Web App"-Version des Dienstes, die unabhängig vom unten gewählten Szenario verfügbar ist.

1. Ohne Server Based Computing (d.h. installieren Sie alles auf Ihrem lokalen Computer). Hinweis: Wir abstrahieren hier vom klassischen unbefristeten Lizenzierungsmodell und konzentrieren uns nur auf Office 365.

    1. Für KMUs mit weniger als 300 Benutzern: Mit der "Office 365 Business"-Suite können Sie Office-Anwendungen wie Outlook, Word, Excel und PowerPoint lokal auf Ihrem Desktop/Laptop installieren. Sie können die verschiedenen Anwendungen auf bis zu 8 verschiedenen Geräten installieren, die jedoch alle mit demselben Benutzerkonto und denselben Anmeldedaten verknüpft sind (Preis ab 1. Juli 2019: 8,25$/Benutzer/Monat).
    2. Für Unternehmen mit mehr als 300 Benutzern: ähnlich wie Office 365 Business, aber hier benötigen Sie das Produkt Office 365 ProPlus oder eine der Unternehmenssuiten, die ProPlus enthalten (wie Office 365 E3). (Office 365 ProPlus Ref. Preis 1. Juli 2019 ist 12$/Benutzer/Monat). Mehr zu den Unterschieden unten.

2. Mit Server Based Computing (d. h. Installation der Desktop-Anwendungen auf einer zentralen Infrastruktur und Fernzugriff von "jedem Gerät" aus)

    1. Eingesetzt in "a" öffentlich oder privat cloud
      • Das Standardszenario ist hier die Installation von Office 365 ProPlus (oder Bundles mit Office 365 ProPlus) als RemoteApp auf Windows Server (von 2008 bis 2019). Man kann dies für RemoteDesktops oder VDI' tun. Für jeden benannten Benutzer, der Zugriff auf eine der Office-Anwendungen erhält, wird ein gültiges Office 365-Konto benötigt.
      • Sie können sich auch für die Installation von Office 2019 Perpetual entscheiden. Diese Suite umfasst Anwendungen wie Outlook, Word und Excel, schließt aber die Dienste für die Zusammenarbeit wie OneDrive und Skype/Teams aus, die Teil der verschiedenen Office 365-Suiten sind. Jeder Benutzer, der Zugriff auf eine der Office-Anwendungen hat, benötigt eine gültige Lizenz (auch wenn Sie Office nur einmal installieren).
      • "Hoster", "Service Provider" und "ISV's" können sich auch für das SPLA-Modell (Service Provider License Agreement) von Microsoft entscheiden. Die Office-Lizenz (nicht Office 365) kann hier auf einer Pay-per-Use- und monatlichen Basis gemietet werden. In der Praxis wird Office, ähnlich wie Office 365 ProPlus, typischerweise als RemoteApp oder RemoteDesktop auf Windows Server installiert. Beachten Sie, dass nicht jedes Unternehmen zum Erwerb von SPLA-Lizenzen berechtigt ist. Die Anbieter schnüren in der Regel Pakete und bündeln diese mit anderen Dienstleistungen (z. B. andere Software, Server-Hosting usw.). Erfahren Sie mehr!
    2. Bereitgestellt auf Microsoft Azure
      Bei der Bereitstellung auf Azure steht eine zusätzliche Option zur Verfügung. Hier können Sie Windows Virtual Desktop oder, genauer gesagt, Windows 10 Enterprise Multi-Session nutzen. In diesem Szenario benötigen Sie keine Microsoft RDS-CAL (da Sie es nicht auf Windows Server ausführen), aber Sie benötigen eine Windows Enterprise 10-Lizenz in Kombination mit Office 365 ProPlus (oder All-Inclusive-Bundles wie Microsoft 365 E3)

Wichtig: Mit der Übernahme von FSLogix durch Microsoft kann Microsoft nun eine viel bessere Erfahrung bei der Ausführung von Office-Anwendungen in virtuellen Umgebungen bieten. Und das ohne zusätzliche Kosten, da FSLogix Teil der RDS CAL und vieler anderer Lizenzen ist (lesen Sie diesem Blogbeitrag für weitere Informationen).

Office 365 ProPlus vs. Office 365 Business

Office 365 ProPlus und Office 365 Business sind ziemlich ähnliche Produkte. Beide ermöglichen den Zugriff auf Word, PowerPoint, Excel, ... lokal auf Ihrem Gerät und in der Microsoft Cloud. Sie können auf bis zu 5 Geräten pro Benutzer installiert werden, und die Software kann jederzeit auf die neueste Version aktualisiert werden. Beide Modelle sind auch Teil einer Abonnementlizenz.

Die wichtigsten Unterschiede:

  • Der Preis: Office 365 Business beginnt bei 8.25$/Benutzer/Monat. Office 365 ProPlus beginnt bei 12$/Benutzer
  • Die Anzahl der Benutzer: Office 365 Business ist auf 300 Benutzer beschränkt. ProPlus hat keine Beschränkung
  • Microsoft Access: Diese Funktion ist nicht in Office 365 Business enthalten, ist aber Teil von ProPlus.
  • Kompatibilität mit dem Server Based Computing: Office 365 Business kann nicht in einer Server Based Computing-Umgebung (Windows Server) bereitgestellt werden. Für Office 365 ProPlus wird dies unterstützt (und jetzt auch auf Windows Server 2019)

Office 365 in Awingu ausführen

Für Awingu-Kunden können alle der oben genannten Szenarien zutreffen.

Power-User werden die "Vollversion" der Office-Anwendungen verwenden wollen. Hier wird sie in der Regel als RemoteApp bereitgestellt. Service-Provider werden sich in der Regel für das SPLA-Modell entscheiden. Unternehmen und Konzerne für die Office 365 ProPlus-basierten Suiten.

Für "einfache" Benutzer können auch die Office 365 Web Apps verwendet werden. Hier kann die Single Sign-On-Funktion zwischen Awingu und Office 365 genutzt werden. Die Endnutzer verwenden weiterhin Awingu als ihren einheitlichen Arbeitsbereich und starten die entsprechenden Webanwendungen von dort aus.

Es gibt auch hybride Szenarien, in denen Benutzer eine Version von Office 365 ProPlus auf ihrem verwalteten PC (z. B. Office Desktop) bereitstellen und auf die Remote-Version über BYOD-Geräte zugreifen. (Die Office 365 ProPlus-Lizenz ermöglicht den Zugriff auf 5 Geräte für denselben Benutzer. Die Version RemoteApp würde als eines der fünf Geräte zählen).

Alle Office 365-Varianten haben OneDrive-Zugang. Es ist gut zu wissen, dass OneDrive in Awingu auch neben anderen Dateifreigaben hinzugefügt werden kann. Auf diese Weise wird eine gemischte Endbenutzererfahrung und ein geräte- und standortübergreifender Dateizugriff geschaffen.

Interessiert? Zögern Sie nicht und Starten Sie noch heute Ihren kostenlosen Awingu-Test!

Quellen

https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/blog/2019/07/01/improving-office-app-experience-virtual-environments/
https://www.softwareone.com/en/blog/all-articles/2019/01/17/microsoft-office-365-proplus-on-windows-server-2019
https://products.office.com/en-us/compare-all-microsoft-office-products?&activetab=tab%3aprimaryr2
https://docs.microsoft.com/en-us/deployoffice/about-office-365-proplus-in-the-enterprise
https://www.nimbulus.co.uk/the-ultimate-office-365-faq/what-is-office-365/what-is-the-difference-between-office-365-business-and-office-365-proplus/
https://www.microsoft.com/en-us/licensing/licensing-programs/spla-program?activetab=spla-program%3aprimaryr2

Über den Autor
Arnaudplatz
Arnaud Marliere

Vorstand für Vertrieb und Marketing

Inhaltsübersicht
Möchten Sie mehr über Awingu erfahren?
Diese Website verwendet Cookies. Lesen Sie unser transparentes Cookie-Richtlinie!